Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Sonntag, 11. Juni 2017

Weil ich ihn so mag

Die zarte Blüte, ein kleiner Hauch im Wind
ich mag den Mohn so gern möchte mich darin wiegen,
federleicht!



und da setze ich mich einfach mal dazwischen



Mohnzeit
Ich fand sie so anmutig schön
das flatternde Kleid im leichten Wind
die Farben leuchtend rot
sie tänzelten auf dünnen Beinen
erzählten sich Geschichten
eines kurzen Sommers
bis sie ermattend ihre Köpfchen senkten
das Leben aushauchend
war über Nacht ihre Mohnzeit gekommen
und ein neuer Morgen.

(c) Klärchen



Liebeslyrik

Siehst du den roten Mohn auf der Wiese
die zarten Blüten
wie sie sich im seichten Wind bewegen
so zart möchte ich dich küssen
so zärtlich
möchte ich dich in meinen Armen wiegen
mit dir schweben in die Unendlichkeit
wenn die Blüten verwelken.

(c) Klärchen


Türkischer Mohn

Islandmohn 









fotografiert auf Gartentagen, in der natur und auf der Buga inKoblenz
Damit wünsche ich Euch einen schönen Wochenstart,
Eure Klärchen


Kommentare:

  1. Herrlich schöne Bilder. Ich mag mohnen auch so gern. Du hast ja Bohnen in allen Farben. Ich kenne eigentlich nur den roten Punkt wunderhübsch. Liebe Grüße und gute Nacht Susa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klärchen,

    schöne Bilder vom Mohn und ich habe auch einen wieder entdeckt, den werde ich mir in die Vase stellen.

    Er hat schon was der Mohn, vor allem, wenn er in der Vase steht und sich die Stängel nach oben schlängeln.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine zauberhafte Vielfalt von wunderschönem Mohn, liebes Klärchen! Ich danke Dir für die herrlichen Bilder und so schönen Worte dazu! .... ich habe Rosa Mohn gerade in einem Töpfchen ausgesät ..die ersten zarten Spitzen lassen sich schon sehen :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Was für herrliche Mohnfelder!! Aber auch die Blüten der verschiedenen Züchtungen sind wunderschön. nach langer Zeit kam ich heute an einem Mohnfeld vorbei. Leider konnte ich dort überhaupt nicht halten. Alles war mit Leitplanken zu, viele Kilometer, schade. So freue ich mich jetzt an deinen Blüten.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti, ich sehe aus dem Auto auch öfter mal Mohnfelder und dann kann man nicht anhalten. Ich habe sie aber erwischt und ganz ausgiebig.
      Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

      Löschen
  5. Liebes Klärchen,
    mit diesem Post hast Du mir eine ganz, ganz große Freude gemacht, denn Mohn ist meine Lieblingsblume. Egal welche Farbe, Mohn soll es sein. Ich finde nur, dass er in der Vase nicht ganz so gut hält, wie ich es gerne hätte. ;-(
    Deine Bilder sind zauberhaft und diese Seite Deines Weblogs speichere ich mir, damit ich sie immer, wenn ich möchte, anschauen kann.

    Liebe Grüße und hab eine schöne, gemütliche Woche
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euphorie ist ja gut, aber darüber zu vergessen wie anmutig Deine Gedichte zwischen den Mohnbildern sind, ist sträflich. Entschuldige bitte.
      Sie sind so zart, wie die Blüten des Mohns. Herrlich.

      Liebe Grüße nochmals
      E.

      Löschen
    2. Liebe Elisabettea, danke von Herzen, du hast auch die Zeilen zwischen den Fotos gelesen, das freut mich sehr. Du liebst den Mohn genau wie ich!
      Ja , die Zeilen können einem nur zum Mohn einfallen, zu anderen Blumen anderes...
      Liebe Grüße, Klärchen

      Löschen
  6. Mohn ist so schön filigran und macht mir ganz warm um`s Herz - wunderschöne Lyrik in Wort und Bild! LG Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla, ja er ist so filligran und verführt jeden Maler.
      Liebe Grüße zu Dir, Klärchen

      Löschen
  7. Was für wunderschéne Prachtwiesen sind es. Traumhaft schön sind die Wiesenbilder. Ich komme heuer einfach nicht in die Natur, einmal Fahrradfahren wäre schön, aber nie Zeit, und dabe vergehen die schönsten Zeiten mit Mohnblumenwiesen usw.
    Liebe Grüße und danke für deine Kommentare bei mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flöggi, dafür beneide ich Dich um deine wunderschönen Reisen. Mohn blüht jedes Jahr wieder!
      An Dankeschön an Dich, Klärchen

      Löschen
  8. Ich war schon vor Tagen einmal hier, konnte den Post aber nicht zu Ende lesen. Wie gut, dass ich noch einmal zurückgekommen bin. -- Der Mohn hat dich zu traumhaft schönen Gedichten motiviert, die mir ausgesprochen gut gefallen - ebenso wie die Fotos. Du im Mohnfeld - es ist mir so, als hätte ich das Bild schon einmal gesehen :-)! - Heute wird es sonnig, da lohnt sich eine Fahrt mit dem Rad hinaus zu den Feldern, in denen der Mohn blüht! - LG Martina

    AntwortenLöschen
  9. So tolle Mohnfotos, liebes Klärchen, da wird man richtig 'mohnsüchtig'.
    Und die Wiese ist einfach zum Reinsetzen, zum Träumen, zum Schwärmen.
    Bei so viel Schönheit könnte man die ganze Welt umarmen oder eben den
    Liebsten... Schön sind Deine Texte.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich liebes Klärchen, Fotos und Gedichte LG Geli

    AntwortenLöschen